Kontakt

Damit Sie Ihre E-Mails direkt an die gewünschten Adressaten senden können, stellen wir Ihnen folgende Auswahl zur Verfügung:


Touristische Anfragen

Sie wollen nach Kaufbeuren reisen, sich über die Stadt Kaufbeuren informieren oder Prospektmaterial bestellen?

Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V.
Kaiser-Max-Straße 3
87600 Kaufbeuren

Telefon (08341) 437-850
Fax (08341) 437-858
E-Mail tourist-info(at)kaufbeuren.de


Fragen zum Internetauftritt

Für Anliegen, die sich auf den Internetauftritt der Stadt Kaufbeuren beziehen, wenden Sie sich bitte an den Webmaster der Stadt

Amt für Datenverarbeitung
Kaiser-Max-Straße 1
87600 Kaufbeuren

E-Mail webmaster(at)kaufbeuren.de


Anfragen an eine Dienststelle/Abteilung/Amt der Stadt Kaufbeuren

Sie möchten sich an ein bestimmtes Amt oder eine Dienststelle per E-Mai wenden? Im Behördenwegweiser finden Sie Ihren Ansprechpartner.


Elektronische Kommunikation mit der Stadt Kaufbeuren

nach Art. 3a Bayerisches Verwaltungsverfahrensgesetz (BayVwVfG)

Die Übermittlung von elektronischen Dokumenten an die Stadt Kaufbeuren ist nur unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. Zugänge im Sinne dieser Zugangseröffnung sind die im Behördenwegweiser publizierten E-Mail-Adressen.
  2. Die Stadt Kaufbeuren nimmt Dokumente in folgenden Dateiformaten entgegen:
    • Textdateien im Format ANSI (*.txt)
    • Rich Text Format (*.rtf)
    • Word für Windows Version 6 (*.doc)
    • Word für Windows Version 97 (*.doc)
    • Word für Windows Version 2000 (*.doc)
    • Portable Data File Version 1.3 (*.pdf)
    • Joint Photographic Expert Group (*.jpg)
    • Graphics Interchange Format (*.gif)
    • Tag Image File Format (*.tif)
    • Bitmap Pictures (*.bmp)
    • Weitere Formate sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Empfangsstelle zulässig. In allen zulässigen Formaten dürfen keine automatisierten Abläufe oder Programmierungen (sog. Makros) verwendet werden.
  3. E-Mails werden nur bis zu einer Größe von fünf Megabyte (incl. Anhänge = Attachments) angenommen.
  4. Dateien in unter Punkt 2 genannten Formaten können durch Komprimierungsprogramme in den Dateigrößen verringert (gepackt) werden. Komprimierte Dateien nimmt die Stadt Kaufbeuren nur als nicht selbstentpackende ZIP-Archive (*.zip) entgegen.
  5. Die Stadt Kaufbeuren verwendet eine Software zur Filterung von unerwünschten E-Mails (Spam-Filter). Durch den Spam-Filter können Ihre E-Mails abgewiesen werden, weil diese durch bestimmte Merkmale fälschlich als Spam identifiziert wurden.
  6. Die Stadt Kaufbeuren bietet elektronische Dienste und Formulare im Internet an. Diese sind bevorzugt zu verwenden.
  7. Wurde eine elektronische Kommunikation eröffnet, geht die Stadt Kaufbeuren davon aus, dass die gesamte Kommunikation auf diesem Wege stattfinden kann, soweit andere Vorschriften dem nicht entgegenstehen.
  8. Soweit eine förmliche Zustellung erforderlich ist, die einen Zustellnachweis erfordert, ist dies auf elektronischem Weg derzeit nicht möglich.
  9. Für die Übermittlung von elektronischen Dokumenten im formgebundenen Schriftverkehr, die eine eigenhändige Unterschrift vorraussetzen, müssen die Mitteilungen und Anlagendokumente mit einer qualifizierten elektronischen Signatur gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 2 Signaturgesetz (SigG) versehen sein.
    Vorgänge dieser Art richten Sie bitte ausschließlich an die E-Mail Adresse signatur@kaufbeuren.de
  10. Diese Hinweise gelten nur für die Kommunikation mit der Stadt Kaufbeuren und gelten nicht für Verweise auf Angebote von Dritten, wie z.B. anderen Behörden
  11. Sofern eine E-Mail nicht verarbeitbar ist, werden Sie durch den Empfänger darüber informiert. Dieser Fall kann z.B. durch Computerviren, allgem. techn. Probleme oder Abweichungen von den vorstehenden techn. Rahmenbedingungen ausgelöst werden.

Ansonsten gelten die Regelungen des Art. 3a BayVwVfG.

Art. 3a BayVwVfG - Elektronische Kommunikation

(1) Die Übermittlung elektronischer Dokumente ist zulässig, soweit der Empfänger hierfür einen Zugang eröffnet.

(2) Eine durch Rechtsvorschrift angeordnete Schriftform kann, soweit nicht durch Rechtsvorschrift etwas anderes bestimmt ist, durch die elektronische Form ersetzt werden. In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen. Die Signierung mit einem Pseudonym, das die Identifizierung der Person des Signaturschlüsselinhabers nicht ermöglicht, ist nicht zulässig.

(3) Ist ein der Behörde übermitteltes elektronisches Dokument für sie zur Bearbeitung nicht geeignet, teilt sie dies dem Absender unter Angabe der für sie geltenden technischen Rahmenbedingungen unverzüglich mit. Macht ein Empfänger geltend, er könne das von der Behörde übermittelte elektronische Dokument nicht bearbeiten, hat sie es ihm erneut in einem geeigneten elektronischen Format oder als Schriftstück zu übermitteln.