40 Termine in 24 Stunden – OB Bosses 24-Stunden-Tour

„Sehr intensiv und hochinteressant“, so lautet das Fazit von Oberbürgermeister Stefan Bosse nach 24 Stunden Dialog mit Kaufbeurer Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Institutionen und Unternehmern. „Ich habe viele neue Menschen getroffen und viele Anliegen mitgenommen“, so Bosse weiter.

Im Morgengrauen des 23. Juni hatte er sich auf den Weg gemacht, um von 6 Uhr bis Samstagmorgen um 6 Uhr Menschen zu besuchen, die ihn im Vorfeld sich eingeladen hatten. Über 40 Termine nahm er in den 24 Stunden wahr. Die Themen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger waren breit gefächert: Verkehrsthemen, Stadtentwicklung, Kinderbetreuung, die Sorgen und Nöte Alleinerziehender, Bäume, Parkplatzthemen und vieles mehr. Ein paar feste Termine standen auch auf dem Programm: die Eröffnung der Messe MIR und die Eröffnung des neuen Feuerwehrmuseums. In den frühen Morgenstunden hatte die Bergwacht Kaufbeuren zu einer Rettungsübung an der Wertach geladen. Zum Ausklang der 24 Stunden ging es zum Sonnenaufgang auf den Römerturm in Großkemnat.

Einen Eindruck über den 24-stündigen Bürgerdialog erhalten Sie in der Bildergalerie.

Stefan Bosse hatte zuvor die Beweggründe für die Aktion wie folgt beschrieben:

  • „Ich möchte den Menschen die Möglichkeit geben, sich mit mir auszutauschen in einem Umfeld, das sie selbst bestimmen können.
  • Ich als Bürgermeister bin Teil der Demokratie, ich bin für alle da. Die Menschen können mich gerne fordern, denn was ich im Rathaus mache, mache ich mit den Menschen für die Menschen.
  • Es gibt bereits zahlreiche Kontaktmöglichkeiten: Bürgerversammlungen, Bürgersprechstunden, E-Mail, Facebook. Diese werden auch gut genutzt. Mit der 24-Stunden-Tour möchte ich eine Plattform für den Austausch abseits der bestehenden Formate testen.“

 Bildergalerie - 24h Tour