Zulassungswesen


Grundsätzlich gilt:
Die Zulassung, Außerbetriebsetzung, technische Änderung, Änderung des Saisonzeitraumes,  Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens oder Ausfuhrkennzeichens kann von einem Bevollmächtigten für Sie erledigt werden.
Der Vollmacht muss der Ausweis oder der Pass des Vollmachtgebers und des Bevollmächtigten beiliegen (Kopien sind ausreichend). Bei Zulassung auf Firmen ist die Vollmacht vom Geschäftsführer zu unterschreiben und ebenfalls ein Ausweis oder Pass vorzulegen.
Einen Vordruck der Vollmacht finden sie hier oder rechts unter "Downloads".


Ich möchte ein Fahrzeug zulassen (kein Import!)

  • Personalausweis oder Reisepass des künftigen Fahrzeughalters
  • bei Minderjährigen Fahrzeughaltern Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten sowie deren/dessen Personalausweis oder Reisepass (die Einverständniserklärung finden Sie hier)
  • bei Firmen die Gewerbeanmeldung und ggf. Handelsregisterauszug
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC) bei Neuzulassung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB), früher Doppelkarte
  • vorhandene amtliche Kennzeichen (bei zugelassenen Fahrzeugen)
  • Bericht der Hauptuntersuchung (bei LKW auch Bericht der SP)
  • Für die Zulassung steuerpflichtiger Fahrzeuge ist seit 01.08.2005 eine Einzugsermächtigung vorzulegen. Bei diesen Einzugsermächtigungen ist mittlerweile zwingend das SEPA-Lastschriftmandat zu verwenden.
    Ab dem 02.05.2014 wird die Kraftfahrzeugsteuer auch in Bayern nicht mehr über die Finanzämter abgerechnet sondern ist dann Aufgabe der Zollverwaltungen. Für den Zulassungsbezirk Kaufbeuren ist das Hauptzollamt Augsburg, Prinzregentenplatz 3, 86150 Augsburg zuständig. Den Vordruck des SEPA-Lastschriftmandats finden Sie hier oder rechts unter "Downloads".
     

Hinweis: Für die Zulassung von Importfahrzeugen mit Papieren aus dem Ausland bitten wir um telefonische Rücksprache, da die vorzulegenden Unterlagen variieren können. Bei Zulassung von Fahrzeugen mit Einzelbetriebserlaubnis (Gutachten), für die noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde ist die Vorlage des Kaufvertrages bzw. Eigentumsnachweises erforderlich.


Ich möchte ein Fahrzeug außer Betrieb setzen

  • amtliche/s Kennzeichen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I

Mein Familienname hat sich geändert

  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Personalausweis oder Reisepass
  • (Vollmacht nicht erforderlich)

Ich bin (innerhalb der Stadt Kaufbeuren) umgezogen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Personalausweis oder Reisepass
  • (Vollmacht nicht erforderlich)

Ich habe die Zulassungsbescheinigung Teil I verloren (auch Diebstahl)

  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bericht der Hauptuntersuchung
  • grundsätzlich muss der Fahrzeughalter persönlich bei der Zulassungsstelle vorsprechen, da eine Versicherung an Eides Statt abgenommen werden muss. Diese Versicherung an Eides Statt kann nur persönlich (nicht durch Beauftragte) bei einem ermächtigten Beamten oder Angestellten der Zulassungsstelle oder einem Notar abgenommen werden.

Ich habe die Zulassungsbescheinigung Teil II verloren

  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Grundsätzlich muss der Fahrzeughalter persönlich bei der Zulassungsstelle vorsprechen, da eine Versicherung an Eides Statt abgenommen werden muss. Diese Versicherung an Eides Statt kann nur persönlich (nicht durch Beauftragte) bei einem beauftragten Beamten oder Angestellten der Zulassungsstelle oder einem Notar abgenommen werden.  Die Zulassungsbescheinigung Teil II wird beim Kraftfahrt-Bundesamt aufgeboten und der Verlust im Verkehrsblatt veröffentlicht. Nach der Freigabe (ca. 2 Wochen) kann die Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II vom Halter oder einem Bevollmächtigten abgeholt werden. Während der Aufbietungsfrist ist keine Anmeldung oder Ummeldung möglich. Das Fahrzeug kann allerdings außer Betrieb gesetzt werden.

Ich möchte eine technische Änderung eintragen lassen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Gutachten der Prüforganisation
  • Personalausweis oder Reisepass
  • (Vollmacht nicht erforderlich)

Ich möchte den Saisonzeitram ändern

  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
  • amtliche/s Kennzeichen
  • (Vollmacht nicht erforderlich)

Ich brauche Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen werden für Probe-, Prüfungs- und Überführungsfahrten ausgegeben. Grundsätzlich ist für ein Kurzzeitkennzeichen ein Personalausweis bzw. Pass mit Meldebescheinigung und eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) vorzulegen. 

  • Die Kennzeichen werden am Hauptwohnsitz, am Gewerbesitz, sowie am Fahrzeugstandort von den Zulassungsbehörden ausgegeben.
  • Es sind Fahrzeugpapiere im Original vorzulegen, wenn nicht anders möglich ersatzweise Kopien. Die Zulassungsbescheinigung wird bei der Ausgabe komplett mit allen geforderten Daten von der Behörde ausgefertigt.
  • Sind keine Fahrzeugpapiere mehr vorhanden, ist es nicht möglich, das Fahrzeug mit Kurzzeitkennzeichen zu bewegen. Es muss auf einem Anhänger transportiert werden.
  • Fahrzeuge aus dem Ausland müssen sich bereits in Deutschland befinden und die erforderlichen Papiere sind im Original vorzulegen. Ohne Angabe zum Standort und ohne Papiere wird kein Kennzeichen zugeteilt.
  • Das betreffende Fahrzeug muss eine gültige Betriebserlaubnis und eine gültige Hauptuntersuchung (HU) besitzen.
  • Wenn keine gültige HU vorliegt, darf das Fahrzeug zunächst nur zur nächsten Prüfstelle fahren, innerhalb und im angrenzenden Bereich des Ausgabeortes. Beispiel: Bei Ausgabe in Kaufbeuren ist eine Fahrt in Kaufbeuren und im Ostallgäu erlaubt, nicht aber im Kreis Mindelheim. Nach bestandener HU kann das Fahrzeug dann über die Gebietsgrenzen hinaus bewegt werden. Die Auflage ist in der Zulassungsbescheinigung vermerkt.
  • Wenn keine gültige Betriebserlaubnis vorliegt, ist nur die Fahrt zur Prüfstelle erlaubt (vgl. Punkt 6). Dort muss ein technisches Gutachten erstellt werden, das wieder in der Zulassungsstelle vorzulegen ist. Bitte beachten: Das Fahrzeug darf für diesen Weg nicht genutzt werden. Erst wenn die Zulassungsstelle die Betriebserlaubnis erteilt, ist eine Weiterfahrt wie unter Punkt 6 beschrieben möglich. Die Auflage ist in der Zulassungsbescheinigung vermerkt.

Ich brauche Ausfuhrkennzeichen

Ausfuhrkennzeichen (Zollkennzeichen) werden für die Verbringung eines Fahrzeuges ins Ausland ausgegeben.

  • gelber Versicherungsnachweis für Ausfuhrkennzeichen
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Zulassungsbescheinigung Teil II
  • amtliche Kennzeichen (bei zugelassenen Fahrzeugen)
  • Bericht der Hauptuntersuchung (bei LKW ebenfalls Bericht der SP)
  • Für Ausfuhrkennzeichen muss Fahrzeugsteuer entrichtet werden. Die Höhe der zu entrichtenden Steuer wird durch die Zulassungsstelle telefonisch vom Hauptzollamt Augsburg oder den Nebenstellen Memmingen oder Kempten ermittelt und muss auf das Konto der Bundeskasse Halle/Saale – Dienstsitz Weiden/Oberpfalz eingezahlt werden oder es muss ein SEPA-Lastschriftmandat ausgefüllt werden.

Ich möchte mein Fahrzeug verkaufen

Fertigen Sie über den Verkauf eines Kraftfahrzeuges stets einen Kaufvertrag an. Es ist wichtig, dass Ihnen der Käufer den Erhalt der Fahrzeugpapiere (Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II) sowie die Übernahme des Fahrzeuges mit amtlichen Kennzeichen schriftlich bestätigt. Eine Durchschrift des Kaufvertrages senden Sie bitte unverzüglich an die für Ihren Zulassungsbezirk zuständige Zulassungsstelle und an die Versicherung. Besonders wichtig ist es, dass Sie sich bei der Veräußerung eines Kraftfahrzeuges den Personalausweis des Käufers zeigen lassen. Vergleichen Sie die Anschrift im Ausweis mit der im Kaufvertrag und lassen Sie sich für eventuelle Rückfragen eine Telefonnummer geben.

Hinweis:
Fahrzeuge, die ins Ausland verkauft werden, müssen vorher außer Betrieb gesetzt werden. Die Umschreibung auf ins Ausland verkaufte Fahrzeuge kann nicht verfolgt werden.