Willkommensmesse für 150 neue Studierende in Kaufbeuren

Kaufbeuren Marketing und die Stadt Kaufbeuren heißen die frisch gebackenen Studenten im Gablonzer Haus willkommen
Kaufbeuren Marketing und die Stadt Kaufbeuren heißen die frisch gebackenen Studenten im Gablonzer Haus willkommen

Oberbürgermeister Stefan Bosse motivierte die Studierenden zu guten Leistungen

Bildnachweis:
Stadt Kaufbeuren
Oberbürgermeister Stefan Bosse motivierte die Studierenden zu guten Leistungen Bildnachweis: Stadt Kaufbeuren
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Mitte Oktober startete wieder ein neuer Studienjahrgang an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege, Fachbereich Finanzwesen. Kaufbeuren Marketing und die Stadt Kaufbeuren organisierten eine Willkommensmesse für die neuen Studentinnen und Studenten.

Rund 150 neue Studierende besuchen seit Montag die Hochschulniederlassung am Kaiserweiher. Gleich am ersten Studientag luden Kaufbeuren Marketing und die Stadt Kaufbeuren zu einer Willkommensmesse ins Gablonzer Haus.

Dr. Wernher Braun, Präsident der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern sowie der Standortbeauftragte für die Außenstelle Kaufbeuren, Manfred Knoll, begrüßten die Studierenden und stellten die Angebote auf der Willkommensmesse vor. Auch Oberbürgermeister Stefan Bosse hieß die Anwesenden in Kaufbeuren willkommen und blickte dabei mit einem Schmunzeln auf seine eigene Ausbildung zurück: „Sie wissen ja, als Polizist habe ich vor allem Reiten, Schießen und Lasso Werfen gelernt. In meiner heutigen Position könnte ich das, was Sie studieren werden, nämlich alles rund um Steuern und Finanzwesen, sehr gut gebrauchen.“ Außerdem stellte er den frisch gebackenen Studierenden ein Wiedersehen in spätestens drei Jahren in Aussicht: bei der Diplomfeier im Herkulessaal der Münchner Residenz  - vorausgesetzt das Studium verlaufe für alle erfolgreich und er selbst sei wieder als Redner geladen.

Danach stellten sich alle beteiligten Einrichtungen und Vereine kurz vor, und die Studierenden hatten Gelegenheit, sich über das Freizeit-, Sport- und Kulturangebot in Kaufbeuren und Umgebung zu informieren. Es präsentierten sich die Allgäu GmbH, die Allgäuer Hallen-Kartbahn All-Kart, die Alpenvereinssektion Kaufbeuren-Gablonz, die Finanzgewerkschaft, Humedica, Kaufbeurer Aikido-Sport, der Kulturring, die Pfarreiengemeinschaft St. Martin, die Stadtbücherei Neugablonz sowie die Volkshochschule. Zudem waren die Stadt Kaufbeuren sowie Kaufbeuren Marketing mit einem Stand vertreten.

Als Begrüßungsgeschenk erhielt jeder Studierende Willkommensgutscheine für örtliche Einrichtungen, zum Beispiel einen freien Eintritt in die Kaufbeurer Bäder sowie eine freie Fahrt bei All-Kart, der Allgäuer Hallen-Kartbahn in Kaufbeuren.