Netzwerk Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten in Kaufbeuren

Mittwoch, 19. April 2017

Die Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten in Kaufbeuren streben eine stärkere Vernetzung und einen besseren Austausch untereinander an. Zu diesem Zweck fanden nun bereits zwei Netzwerktreffen statt, bei denen erste Ideen für eine Kooperation gesammelt wurden.

Zum Netzwerk zählen das Stadtmuseum Kaufbeuren, das Isergebirgs-Museum Neugablonz, das Kunsthaus Kaufbeuren, die Kunstraum querKUNST, das Feuerwehrmuseum, das Puppentheater-Museum, die Crescentia-Gedenkstätte sowie die Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie. Das erste gemeinsame Projekt wird die gemeinsame Bewerbung und Gestaltung des Internationalen Museumstages sein, der am 21. Mai 2017 stattfindet. Unter dem offiziellen Motto „Spurensuche“ planen die verschiedenen Partner derzeit ein aufeinander abgestimmtes Programm für Erwachsene, Familien und Kinder sowie die Öffnung der Häuser bei freiem Eintritt. Darüber hinaus soll sich die Kooperation der unterschiedlichen Häuser auch auf den jeweiligen Internetseiten der Häuser wiederspiegeln. Das gesammelte Programm wird Anfang Mai bekannt gegeben.

Auch in Zukunft sind regelmäßige Netzwerktreffen geplant um gemeinsame Aktionen ins Leben zu rufen. Das Netzwerk bringt die Vielfalt der Kaufbeurer Museums- und Ausstellungslandschaft zum Ausdruck. Zugleich versprechen sich sämtliche Akteure des Netzwerkes eine gegenseitige Befruchtung hinsichtlich des Austausches neuer Ideen und Projekte, aber auch eine erhöhte öffentliche Aufmerksamkeit. 

Weitere Informationen zu allen beteiligten Akteuren unter:

»www.stadtmuseum-kaufbeuren.de

»www.isergebirgs-museum.de

»www.kunsthaus-kaufbeuren.de

»www.querkunst-kaufbeuren.de

»www.feuerwehrmuseum-kaufbeuren.de

»www.puppenspielverein.de

»www.crescentiakloster.de

»www.erlebnisausausstellung.info