Eine freiflug-Geschichte in Neugablonz

Regisseur Schwab und musikalischer Leiter Parlak am Bürgerplatz.
Regisseur Schwab und musikalischer Leiter Parlak am Bürgerplatz.
Mittwoch, 1. Februar 2017

Das städtische Programm wird erstmals vor dem Gablonzer Haus stattfinden. Regisseur Sebastian Schwab möchte eine Geschichte in zwei Teilen erzählen.

Bei bestem Allgäuer Winterwetter traf sich das künstlerische Team von freiflug und die örtliche Presse zu einem Ortstermin in Neugablonz. Das Team rund um Regisseur Sebastian Schwab stellte sowohl das Konzept als auch Neuerungen des Jugendkultur-Programms vor.

freiflug findet 2017/2018 vor dem Gablonzer Haus statt

Neu in diesem Jahr: freiflug zieht auf den Bürgerplatz in Neugablonz. Schon im letzten Jahr war Regisseur Sebastian Schwab begeistert vom urbanen Gepräge des jungen, aktiven und experimentierfreudigen Stadtteils. Der flexibel gestaltbare und zentrale Veranstaltungsort am Neuen Markt ist für freiflug sehr attraktiv. Stadtteilbeauftragte Sylwia Pohl fand die Idee, freiflug nach Neugablonz zu holen, großartig: „freiflug hat die letzten drei Jahre an Format und Bedeutung gewonnen. Wir wissen es zu schätzen, dass wir als Gastgeber für diese tolle Veranstaltung fungieren dürfen. freiflug wird die vielen jungen Leute in Neugablonz sicherlich begeistern und mitreißen“. Auch das Künstlerteam zeigte sich begeistert: „Es erwarten uns viele neue Möglichkeiten und Herausforderungen auf dem Bürgerplatz, der von uns entdeckt und bespielt werden will.  Vor allem wollen wir aber gesellschaftliche und kulturpolitische Synergieeffekte schaffen, auf die Kaufbeuren auch in Zukunft bauen kann.“, so Schwab.

Die Crossover-Show am 2. Juli 2017

Am 2. Juli um 18 Uhr findet die sorgfältig geplante, in kreativen Gesprächen und Proben, in vielfältigen Workshops gestaltete Crossover-Show statt. Und diesmal will freiflug auch eine Geschichte erzählen, eine Geschichte, die bei freiflug boarding 2017 beginnt und 2018 fortgeführt und zu Ende erzählt wird.

So steht freiflug die nächsten beiden Jahre unter dem großen Motto „Miteinander Grenzen überwinden“. Es entsteht die Chance neue Wege zu gehen, Stärken der einzelnen Beteiligten zu bündeln und auf neue, noch nicht bekannte Weise zusammenzuführen: Kunst, Sport und Gesellschaft agieren miteinander.

freiflug bietet für Jugendliche eine Möglichkeit sich kreativ einzubringen, sich auf künstlerische Weise Gehör zu verschaffen und das in die Tat umzusetzen, wovon viele nur reden!

2017 gibt es Workshops im Bereich Schauspiel und Chor

Regisseur Schwab entwickelt zusammen mit Martina Quante und Nadja Ostertag aus der Kaufbeurer Kulturwerkstatt seine Ideen mit jungen Schauspieltalenten und –interessierten.

Der bekannte Pianist Murat Parlak wird musikalischer Leiter und erarbeitet mit dem Neugablonzer Jugend-Gospelchor „teen spirit“ unter der Leitung von Monika Stapf neue Arrangements zu altbekannten Pop- und Rocksongs.

Wie schon im letzten Jahr wird der Arbeitskreis Fotografie der VHS Kaufbeuern das Programm freiflug dokumentarisch begleiten.

Weitere Kooperationspartner und Solo-Künstler sind in Planung.

 

Was ist freiflug?

Junge Kaufbeurer erweitern  in Workshops  unter Anleitung professioneller Künstler ihre Fähigkeiten und verbinden Jugendkultur mit klassischer Kultur zu einem urbanen Crossover-Kunstwerk. In einer energiegeladenen Finalshow entsteht so ein Live-Erlebnis im öffentlichen Raum mit Teilnehmern aus Kultur, Sport und Gesellschaft und das alles unter freiem Himmel.

Am 2. Juli 2017 startet freiflug boarding als Auftakt zum großen freiflug in 2018 – erstmalig in Neugablonz.

Das Programm freiflug wird unterstützt von VWEW.