Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

Sie können für sich selbstbestimmt private Vorsorge treffen für den Fall, dass sie krankheitsbedingt keine eigenen Entscheidungen mehr treffen können.

Sie können also heute schon selbst festlegen

  • welche Person
  • in welchem Umfang
  • in welcher Form

Sie zu einem späteren Zeitpunkt entsprechend Ihren Aufträgen vertritt.

Für die persönliche Vorsorge gibt es folgende Möglichkeiten:

Vorsorgevollmacht

  • Bevollmächtigung einer Person des Vertrauens (bei noch bestehender Geschäftsfähigkeit) für den zukünftigen Fall einer Hilfebedürftigkeit.
  • Eine gültige Vorsorgevollmacht hat rechtlich Vorrang vor einer Betreuerbestellung.

Betreuungsverfügung

  • In einem unter Umständen erforderlichen Betreuungsverfahren können hier Wünsche zur Person des Betreuers und zur inhaltlichen Ausgestaltung der Betreuung schriftlich festgehalten werden.

Patientenverfügung

  • Schriftliche Niederlegung des Willens bezüglich Art und Weise einer ärztlichen Behandlung für den Fall eigener Entscheidungsunfähigkeit.

Hinweis: Die Patientenverfügung sollte möglichst mit einer Vorsorgevollmacht im Bereich der Gesundheitssorge kombiniert werden.

Weitere Informationen und Formulare

Broschüre – Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter (auch im Buchhandel erhältlich ISBN 3-406-52440-0, Verlag C. H. Beck, 4,90 €) PDF-Datei

herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz:

herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz:
Formular Patientenverfügung (Formular) PDF- DATEI

Persönliche Beratung zur inhaltlichen Ausgestaltung der Vorsorgevollmacht und der Betreuungsverfügung erhalten Sie auch bei den Betreuungsvereinen Caritas e.V. Tel. 08341/ 90924-0 und Tandem e.V. Tel. 08341/ 994263 und bei den Notaren.

Beratung zur Patientenverfügung erhalten Sie bei Ihrem Arzt.
weitere Informationen im Internet:

Bayer. Staatsministerium der Justiz
im Internet unter: www.justiz.bayern.de

Internetseiten des Bundesministeriums der Justiz: www.bmj.de
Bundesministerium der Justiz „Betreuungsrecht“ mit Informationen zur Vorsorgevollmacht: http://www.bmj.bund.de/publikationen

Zentrales Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer:
Eintrag über www.vorsorgeregister.de oder per Post bei
Bundesnotarkammer – Zentrales Vorsorgeregister,
PF 080151, 10001 Berlin
Service Hotline: 01805 -355 050