News Archiv

Der Allgäu RECUP steht auch den Kaufbeurer Gastronomen, Händlern und sonstigen Anbietern von Kaffee zum Mitnehmen zur Verfügung. Foto: Allgäu GmbH</div>

Der Allgäu RECUP steht auch den Kaufbeurer Gastronomen, Händlern und sonstigen Anbietern von Kaffee zum Mitnehmen zur Verfügung. Foto: Allgäu GmbH

Montag, 12. März 2018

Kaffee zum Mitnehmen im schicken Mehrwegbecher

Kaffee zum Mitnehmen im schicken Mehrwegbecher – und das im praktischen Pfandsystem. Das könnte auch in Kaufbeuren bald möglich sein!

Die Stadt Kaufbeuren möchte Anbieter von Kaffee zum Mitnehmen („Coffee-to-go“) gerne über ein Pfandsystem für Mehrwegbecher der Firma RECUP informieren und lädt daher zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, den 20. März 2018 um 13:30 Uhr in den Alten Sitzungssaal des Rathauses Kaufbeuren (Kaiser-Max-Straße 1, 2. Stock). Eingeladen sind beispielsweise Cafés und Gastronomen, Bäckereien, Tankstellen oder weitere Stellen, die Kaffee zum Mitnehmen anbieten. Um Anmeldung wird gebeten bei Frau Schießler.

Bei der Veranstaltung informiert das Start-Up-Unternehmen RECUP über ein einfaches und nachhaltiges Pfandsystem für Mehrwegbecher, das nach Planungen des Unternehmens bundesweit ausgerollt werden soll. Seit dem offiziellen Start in München im Mai 2016 sind bereits über 530 Standorte in die RECUP-Community dazugekommen. Im Allgäu sind die Allgäu GmbH, die Stadt Kempten, die Stadt Memmingen sowie das Landratsamt Unterallgäu mit im Boot und haben einen Allgäu-Becher entwickelt und finanziert. Der Allgäu RECUP steht auch den Kaufbeurer Gastronomen, Händlern und sonstigen Anbietern von Kaffee zum Mitnehmen zur Verfügung.

Müll vermeiden durch Mehrwegbecher

Laut RECUP werden jedes Jahr allein in Deutschland circa 2,8 Milliarden Einwegbecher für Kaffee zum Mitnehmen verwendet und nach einmaligem Gebrauch weggeworfen. In der Summe sind das rund 320.000 Becher pro Stunde. Das bedeutet einen unnötigen Ressourcenverbrauch und eine unnötige Belastung für die Umwelt. Das Start-Up-Unternehmen RECUP möchte helfen, Einwegbecher im Stadt- und Landschaftsbild zu vermeiden und bietet dafür eine einfache und nachhaltige Lösung an. Ziel ist ein bundesweites Pfandsystem für Mehrweg-Kaffee-Becher.

Kaffee zum Mitnehmen im schicken Mehrwegbecher – und das im praktischen Pfandsystem

Das Prinzip ist simpel: Kaffeetrinker kaufen sich ihren Kaffee in einem Becher von RECUP für einen Euro Pfand. Sie können den Becher bei allen RECUP-Partnern wieder gegen Pfanderstattung zurückgeben. Bei den Partnern wird der RECUP-Becher unter Einhaltung der Hygienevorschriften gereinigt. Alternativ bietet das Unternehmen auch eine externe Spülmöglichkeit an. Für die RECUP-Partner sind die Becher ein durchlaufender Posten, das heißt sie werden zum Pfandpreis von einem Euro pro Becher erworben und an den Kunden ausgegeben. Die Partner entrichten einen Euro pro Tag und Standort für die Teilnahme an dem Pfandsystem. Dafür kümmert sich das Unternehmen um den Service der Becherumverteilung sowie die Bewerbung in Social Media Kanälen und via App.

Weitere Infos zu RECUP sowie die Web-App mit den bisherigen RECUP-Partnern finden sich auch unter www.recup.de.

Kontakt

Stadt Kaufbeuren

Wirtschaftsförderung, Marketing, OB-Büro

Frau Schießler
Sachbearbeiterin
Raum: 105 A

Kaiser-Max-Straße 1
87600 Kaufbeuren

Telefon:
08341/437-103

E-Mail senden