News Archiv

Oberbürgermeister Stefan Bosse überreicht den Vorständen des Kulturrings Kaufbeuren e.V. den Kunst- und Kulturpreis 2017.<div class='urheber'>Foto: AKF-Fotograf Horst Zedlitz</div>

Oberbürgermeister Stefan Bosse überreicht den Vorständen des Kulturrings Kaufbeuren e.V. den Kunst- und Kulturpreis 2017.

Foto: AKF-Fotograf Horst Zedlitz

Dienstag, 1. Januar 2019

Kulturpreis 2019

Ab 1. Januar läuft die Auswahl des nächsten Preisträgers

Nach einjähriger Pause steht im Jahr 2019 wieder die Wahl eines Kulturpreisträgers an. Alle Einwohner/innen der Stadt haben die Möglichkeit, Kandidat/innen für das Auswahlverfahren zu benennen. Einzige Bedingung: Man muss seinen Wohnsitz in Kaufbeuren haben und volljährig sein.

Die Frist zur Abgabe von Vorschlägen läuft in diesem Jahr von Dienstag, 1. Januar bis Dienstag, 29. Januar. Die Stadtverwaltung stellt dafür ein Formular zur Verfügung, das im genannten Zeitraum im Bürgerbüro des Rathauses, im Bürgerzentrum Neugablonz, in den Stadtbüchereien Kaufbeuren und Neugablonz sowie in der Tourist-Information ausliegt.

Darüber hinaus kann es in dieser Zeit unter heruntergeladen werden.

Das Entscheidungsverfahren
Jede/r Kaufbeurer/in darf einen Vorschlag einreichen. Sämtliche bis zum 29. Januar vorliegenden Vorschläge werden von einer Jury bewertet, der der Oberbürgermeister sowie jeweils ein Vertreter der Fraktionen angehören. Das Urteil dieser Jury wird Anfang März dem Schul-, Kultur- und Sportausschuss zur Beratung und anschließend dem Stadtrat zum Beschluss vorgelegt.

Klasse statt Masse
Der Stadtrat hat beschlossen, den Kunst- und Kulturpreis ab sofort alle zwei Jahre zu verleihen. Er zeichnet Personen und Gruppierungen aus, die sich in besonderer Weise um das künstlerisch-kulturelle Leben der Stadt verdient gemacht haben. Dabei sollen qualitative Aspekte nicht zu kurz kommen. Die Richtlinien nennen als Voraussetzungen z.B. ein erhebliches Engagement sowie eine “dauerhafte und belebende Wirkkraft in einem neuen Kontext”.

Die Wiederholung einer/s Kandidatin/Kandidaten ist möglich, sofern sie/er nicht öfter als drei Mal in Folge vorgeschlagen wird. Entscheidend ist jedoch nicht die Zahl der Einsendungen. Im Grunde genügt ein einziger gut begründeter Vorschlag, um die Jury und den Stadtrat zu überzeugen.

Der Preisträger des Jahres 2017
Im Jahr 2017 erhielt der KULTURRING KAUFBEUREN E.V. den Kunst- und Kulturpreis in Form des VICTORIN-STRIGEL-PREISES. Mit dieser Entscheidung würdigte die Stadt sowohl das langjährige ehrenamtliche Wirken des Vereins für eine attraktive kulturelle Grundversorgung Kaufbeurens als auch das so erzielte qualitative Niveau eines verlässlichen Mehrsparten-Angebots, das die kulturelle Strahlkraft der Stadt auch im Umland unterstützt und prägt.

In einer unterhaltsamen Verleihungsfeier im Stadttheater überreichte Oberbürgermeister Stefan Bosse am 27. Oktober 2017 die Preisurkunde.

Weitere Artikel