News Archiv

Dichtes Schneetreiben in der Kaiser-Max-Straße: Für die einen ist der Schnee romantisch, für die anderen bringt er eine Menge Arbeit mit sich<div class='urheber'>Bild: Stadt Kaufbeuren</div>

Dichtes Schneetreiben in der Kaiser-Max-Straße: Für die einen ist der Schnee romantisch, für die anderen bringt er eine Menge Arbeit mit sich

Bild: Stadt Kaufbeuren

Mittwoch, 9. Januar 2019

Winterdienst arbeitet auf Hochtouren

Hauptverkehrswege und Zufahrten zu Kliniken werden zuerst geräumt / Fußweg zwischen Fünfknopfturm und Hexenturm gesperrt

Seit einer Woche sind die rund 130 Mitarbeiter vom Winterdienst des städtischen Bauhofs in Kaufbeuren im Dauereinsatz: Mit zehn großen Räumfahrzeugen und 38 kleineren Fahrzeugen für Geh- und Radwege sorgen sie dafür, dass der Verkehr in der Stadt trotz anhaltender Schneefälle aufrechterhalten werden kann. Georgio Buchs, Leiter des Bauhofs, bittet um Verständnis, dass seine Mitarbeiter nicht überall gleichzeitig sein können. Er erklärt: „Wir räumen nach einem Dringlichkeitsplan. Zunächst werden die Hauptverkehrsadern der Stadt geräumt, ebenso wie die Zufahrten zu den Kliniken, die Strecken des öffentlichen Personennahverkehrs sowie die Zufahrten zu Schulen und Kindergärten. Wenn wir das alles im Griff haben, kümmern wir uns um die Nebenstraßen und Wohnwege.“

Bauhof bittet um Verständnis für Behinderungen
Der Winterdienst ist von den frühen Morgenstunden bis spät in die Nacht hinein im Einsatz. „Unser Ziel ist es, die Straßen und Wege so von Schnee und Eis zu befreien, dass Alle in Kaufbeuren trotz winterlicher Verhältnisse sicher an ihr Ziel kommen. Die heftigen Schneefälle der letzten Tage sind einfach eine besondere Herausforderung“, erläutert Buchs und bittet um Verständnis, dass so manche Einfahrt in Wohngebieten wieder mit Schnee zugeschoben ist, nachdem der Schneepflug durchgefahren ist. „Das lässt sich bei dem derzeitigen Schneeaufkommen leider nicht vermeiden. Es passiert nicht in böser Absicht!“, versichert der Bauhofchef. Ebenso sei es notwendig, den Schnee an manchen Stellen zusammenzuschieben. „Der Schnee muss irgendwo gelagert werden. Auch hier bitten wir um Verständnis, wenn nicht alle Parkplätze wie gewohnt zur Verfügung stehen.“

Fußweg zwischen Fünfknopfturm und Hexenturm gesperrt
Laut Buchs ist noch kein Ende der winterlichen Verhältnisse in Sicht. Er kündigt an, dass einzelne Fußwege gesperrt werden müssen, wenn der Schneefall wie angekündigt weiter anhält. So zum Beispiel der Fußweg zwischen Fünfknopfturm und Hexenturm, der seit heute gesperrt ist.

Kostenloser Streusplitt
Die Kaufbeurer Bürgerinnen und Bürger können übrigens an 15 Stellen im Stadtgebiet kostenlos Streugut abholen. Mehr dazu unter „Weitere Artikel“.

Kontakt

Stadt Kaufbeuren

Bauhof

Herr Buchs
Abteilungsleiter
Liegnitzer Str. 1
87600 Kaufbeuren

Telefon:
08341/437-524

E-Mail senden