Artikel Übersicht

humedica Aktionsleiterin Roswitha Bahner-Gutsche und Bürgermeister Ernst Holy präsentieren, wie man die Päckchen packen soll.<div class='urheber'>Foto: Stadt Kaufbeuren</div>

humedica Aktionsleiterin Roswitha Bahner-Gutsche und Bürgermeister Ernst Holy präsentieren, wie man die Päckchen packen soll.

Foto: Stadt Kaufbeuren

Montag, 4. November 2019

Kaufbeuren ist Weihnachtspäckchenstadt von „Geschenk mit Herz“

Die große Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica erhält in diesem Jahr besondere Unterstützung durch die Stadt Kaufbeuren als Weihnachtspäckchenpartnerstadt 2019. Höhepunkt dieses gemeinsamen Engagements für Kinder in Not ist ein bunt gestalteter Nachmittag auf der oberen Kaiser-Max-Straße. Dort können die Bürgerinnen und Bürger ihre Päckchen abgeben.

Der diesjährige Höhepunkt zur „Geschenk mit Herz"-Aktion findet am 9. November 2019 auf der oberen Kaiser-Max-Straße in Kaufbeuren statt. Am Rande des Martinimarktes erwartet die großen und kleinen Besucher ab 15 Uhr ein buntes Programm verschiedener Akteure. Unter anderem hat der Verein Artistica Anam Cara eine Akrobatikeinlage angekündigt. Sportlich wird es auch mit der ESVK NEXT Generation, der Aikido-Gruppe des Turnvereins und der Tanz-AG der Jörg-Lederer-Mittelschule. Die musikalische Unterhaltung auf der Bühne übernehmen neben der Musikschule unter anderem die Kindergärten Arche und Grünwalder Straße. Das Mariengymnasium zeigt, was es mit Pezziballtrommelei auf sich hat. Und der Gewinner des diesjährigen Buron Poetry Slams, Tobias Melder, teilt mit uns seine Gedanken. Für die nötige Wärme bei nasskalten Temperaturen sorgen heiße Getränke und Leckereien.

Die Schirmherrschaft zur Aktion hat Kaufbeurens dritter Bürgermeister, Ernst Holy, inne: „Es ist mir und auch der gesamten Stadtverwaltung ein besonderes Anliegen, diese Aktion für Kinder in Not zu unterstützen. Gerade zur Weihnachtszeit sollten wir an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns. Ich kann deshalb nur alle Bürgerinnen und Bürger ermutigen, auch ein Päckchen zu packen.“ Der Schirmherr wird selbstverständlich auch Päckchen bei der Veranstaltung in den LKW auf der oberen Kaiser-Max-Straße laden.

Die Päckchenaktion „Geschenk mit Herz“ findet mittlerweile seit 17 Jahren statt. Sternstunden e. V. unterstützt die Aktion seit mehr als 10 Jahren und übernimmt die anfallenden Logistikkosten für Päckchen, die in Osteuropa und Bayern verteilt werden. Der Medienpartner Bayern 2 ist seit drei Jahren mit Berichten und Aufrufen an der Seite der Päckchenpacker. „Geschenk mit Herz“ schenkt seit 2003 tausenden Kindern in Osteuropa, verschiedenen Übersee-Projekten von humedica und auch in Deutschland Weihnachtsfreude durch ein liebevoll zusammengestelltes Packerl. 2018 erreichten insgesamt rund 88.000 „Geschenke mit Herz“ Mädchen und Buben in Not.

Wer bis dahin noch keine Möglichkeit hatte, ein Weihnachtspäckchen zu packen, kann sein „Geschenk mit Herz“ noch bis zum 12. November in einer der vielen Sammelstellen in Bayern abgeben. Danach starten unsere Abholfahrten und die Sammelstellen sind nur noch punktuell geöffnet, bis der „Geschenk mit Herz“-LKW dort war, um die Packerl für Kinder in Not abzuholen.

Alternativ gibt es die Möglichkeit, für 20 Euro pro Geschenk Weihnachtsfreude für bedürftige Kinder außerhalb Europas zu spenden (https://www.geschenk-mit-herz.de/spende). Die Pakete werden dann vor Ort in Äthiopien, Sri Lanka, Pakistan oder Haiti gepackt und direkt an die Kinder verteilt. Auf diese Weise werden hohe Transportkosten vermieden. 

Die Stadt Kaufbeuren und humedica freuen sich über selbst gepackte Päckchen. Am 9. November 2019 können diese zu unserem LKW gebracht werden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Aktionsseite www.geschenk-mit-herz.de oder auf www.facebook.com/GeschenkMitHerz.