Artikel Übersicht

Stehen für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr: Die neun Geehrten mit Oberbürgermeister Stefan Bosse (2.v.r) und dem Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Kaufbeuren und Umgebung e.V., Helmut Folter (5.v.r)<div class='urheber'>Bild: Stadt Kaufbeuren</div>

Stehen für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr: Die neun Geehrten mit Oberbürgermeister Stefan Bosse (2.v.r) und dem Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht Kaufbeuren und Umgebung e.V., Helmut Folter (5.v.r)

Bild: Stadt Kaufbeuren

Montag, 18. November 2019

Unfallfreie Fahrerinnen und Fahrer geehrt

Im Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses zeichnete die Kreisverkehrswacht Kaufbeuren und Umgebung e.V. insgesamt neun Bürgerinnen und Bürger für jahrzehntelange unfallfreie Teilnahme am Straßenverkehr aus.

Oberbürgermeister Stefan Bosse, der die Urkunden an die unfallfreien Fahrerinnen und Fahrer übergab, sprach von einer wichtigen Ehrung: „Die Verkehrssicherheit liegt mir sehr am Herzen, und deswegen verdienen Bürgerinnen und Bürger, die sich vorbildlich und rücksichtsvoll verhalten, volle Anerkennung.“ Im Jahr 2019 kam es bisher zu keinem Unfall mit Todesfolge in Kaufbeuren, und in der Unfallstatistik konnte sich Kaufbeuren in den letzten Jahren kontinuierlich verbessern. Das geplante Rad- und Fußverkehrskonzept für die Stadt Kaufbeuren soll zudem dazu beitragen, Unfallhäufungsstellen zu entschärfen.

Geehrt wurden folgende Bürgerinnen und Bürger:
Für 20 Jahre unfallfreie Fahrt:
Angelika Lindner, Kaufbeuren
Für 40 Jahre unfallfreie Fahrt:
Aus Kaufbeuren: Gerhard Benda, Ingrid Götzfried und Maria-Anna Janßen
Für 50 Jahre unfallfreie Fahrt:
Aus Kaufbeuren: Anton Götzfried, Helmut Knall, Matthias Sommer; Ingrid Bail aus Biessenhofen und Dr. Wolfgang Miethge aus Kaltental