Artikel Übersicht

Oberfähnrich Benjamin Dempfle überreicht Therese Müller die Geschenktasche; im Hintergrund Seniorenbeauftragter Felix Franke. Foto: Alexander Bernhard, Bundeswehr Kaufbeuren

Oberfähnrich Benjamin Dempfle überreicht Therese Müller die Geschenktasche; im Hintergrund Seniorenbeauftragter Felix Franke. Foto: Alexander Bernhard, Bundeswehr Kaufbeuren

Donnerstag, 10. Dezember 2020

Weihnachtsgeschenke für Ältere und Alleinstehende

Jedes Jahr lädt die Stadt Kaufbeuren unter Mitwirkung des Technischen Ausbildungszentrums

der Luftwaffe Abteilung Süd, ältere und alleinstehende Mitbürger in den Stadtsaal, zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier ein. Hier können sich die eingeladenen Gäste gemeinsam im dekorierten Stadtsaal auf die Vorweihnachtszeit einstimmen.

Aufgrund der Corona-Bestimmungen und zum Schutz, der zur Risikogruppe gehörenden Gäste, ist die Weihnachtsfeier in diesem Jahr abgesagt worden. „Wir wollten diese Feier aber nicht einfach so absagen, ohne Menschen, die normalerweise zu dieser Feier eingeladen werden, zumindest eine kleine Freude zu bereiten“, so der Seniorenbeauftragte Felix Franke, dessen Seniorenbüro die Weihnachtsfeier im Auftrag der Stadt organisiert. So wurde gemeinsam mit der Bundeswehr, die die Feier jedes Jahr tatkräftig unterstützt, überlegt, den Senioren eine kleine Weihnachtstasche mit Leckereien nach Hause zu bringen. „Wir hoffen somit, zumindest einen Teil der Weihnachtsvorfreude zu den Senioren nach Hause bringen zu können, freut sich Oberfähnrich Benjamin Dempfle, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit am Fliegerhorst über die Aktion.  

Die Geschenktaschen werden von Mitarbeiter/-innen des Seniorenbüros und der Bundeswehr gemeinsam ausgefahren. Laut Dempfle „unter Einhaltung der Hygienevorschriften, damit kein Senior gesundheitlich gefährdet wird.“  

Auch das Unternehmen C&C Kaes unterstützt diese Aktion mit einer großzügigen Lebensmittelspende, die sich in den gepackten Taschen befinden.

Viele der älteren Menschen freuten sich sehr über diese kleine Bescherung. Auch Therese Müller zeigte sich erfreut nach der Übergabe der Geschenktasche: „Man leidet ja schon viel unter den Kontaktbeschränkungen und Corona in diesem Jahr, da ist es schön, wenn jemand an einen denkt. Die Feier im Stadtsaal wird mir schon fehlen, aber der Schutz der Gesundheit geht momentan vor.“