Artikel Übersicht

Foto: Bertram Maria Keller

Foto: Bertram Maria Keller

  • Foto: Bertram Maria Keller
  • Foto: Bertram Maria Keller

Mittwoch, 31. März 2021

Was Sie schon immer über Weltreligionen wissen wollten

Was bedeutet Dharma? Was ist der Talmud? Oder was heißt Islam? Antworten auf diese und weitere Fragen findet man in der Ausstellung "Weltreligionen".

Im Rahmen des Festivals Musica Sacra International präsentiert MODfestivals diese Ausstellung ab 1. April im Pop Up Store der Sparkassen-Passage Kaufbeuren. Die Ausstellung ist täglich von 9 bis 18 Uhr öffentlich begehbar.

Konzipiert wurde die Ausstellung von der Stiftung Weltethos und lädt ein, die faszinierende Welt der Religionen besser kennen zu lernen und die Bedeutung ihrer ethischen Botschaften für unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen. Sie zeigt, dass die Weltreligionen und philosophischen Traditionen trotz ihrer Verschiedenheit gemeinsame Werte und ethische Maßstäbe teilen. Thematische Klammer und Schwerpunkt der Ausstellung ist die Frage nach gemeinsamen ethischen Werten und Maßstäben der Religionen und philosophischen Traditionen.

Die Ausstellung besteht aus mehreren Motiv-Tafeln zu den fünf großen Weltreligionen und zeigt die gemeinsamen religiösen Werte und Normen in unserer Gesellschaft.
Gerade in Zeiten, in denen Rassismus, Antisemitismus und religiöse Ausgrenzung immer mehr Fuß fassen, ist es MODfestivals ein dringendes Anliegen, den Menschen die fünf Weltreligionen näher zu bringen.

Wer mehr über die Religion des Anderen weiß, hat weniger Angst vor dem Fremden. So kann man auf den verschiedenen Motivtafeln im Pop Up Store der Sparkassen-Passage Kaufbeuren viel Wissenswertes und Interessantes über das Christentum, den Islam, das Judentum, den Buddhismus und den Hinduismus erfahren.

Die Ausstellung ist vom 1. April bis 31. Mai im Pop Up Store der Sparkassen-Passage Kaufbeuren und noch bis 30. April parallel im Schaufenster des Emmi Fendt-Hauses in Marktoberdorf zu sehen.

Fragen können direkt per Postkarte oder per Email unter office@modfestivals.org gestellt werden. Antworten und weitere Infos dazu finden Sie auf der » website.