Projektgebiete

Gebietsumgriff Projektgebiet

Gebietsumgriff Projektgebiet "Salzmarkt/Schmiedgasse"

  • Gebietsumgriff Projektgebiet
  • Fußgängerzone Kaufbeuren
  • Fußgängerzone Kaufbeuren

Projektgebiet "Salzmarkt/Schmiedgasse"

Das Projektgebiet "Salzmarkt/Schmiedgasse" umfasst mit der Fußgängerzone den wichtigsten Standortbereich der innerstädtischen Hauptgeschäftslage. Dieser Teilbereich der Innenstadt soll in den kommenden Jahren aufgewertet und saniert werden. Die Notwendigkeit einer Sanierung lässt sich aus der nachstehenden Ausgangslage sowie der besonderen Funktion und Bedeutung der Fußgängerzone Kaufbeuren ableiten.

Die Ausgangslage der Fußgängerzone stellt sich aktuell wie folgt dar:

  • entspricht nicht mehr heutigen Gestaltungs- und Komfortstandards
  • Bodenbelag mit Sanierungsbedarf
  • fehlende Generationenfreundlichkeit (Kinderwagen, Rollstuhl, Rollator etc.)
  • eingeschränkte Aufenthaltsqualität
  • teilweise mangelndes Erscheinungsbild der Außengastronomie
  • steht in unmittelbarem Wettbewerb zu anderen Fußgängerzonen (Bsp. Memmingen, Kempten, Landsberg)
  • Kanalsanierung erforderlich

Die besondere Funktion und Bedeutung der Fußgängerzone

  • als wichtigster Standortbereich der innerstädtischen Hauptgeschäftslage
  • für die herausragende Bedeutung für die Einkaufsattraktivität und Kundenanziehungskraft der Innenstadt
  • als wichtigster Identifikationsraum des Einkaufsstandortes Kaufbeuren

ist nicht mehr gewährleistet.

Durch die angestrebte Sanierung und Aufwertung werden folgende Ziele verfolgt:

  • Sicherung der Funktion und Attraktivität der Fußgängerzone und damit der Haupthandelslage Kaufeburens
  • Steigerung der Kundenakzeptanz und Passantenfrequenz
  • Beseitigung bestehender Mängel und Schwächen
  • generationenfreundliche, zeitgemäße Gestaltung
  • hohe Aufenthaltsqualität
  • verbesserte (Einkaufs-)Atmosphäre/Flair
  • Fußgängerzone als wesentlichen Träger für die langfristige Positionierung und Anziehungskraft des Einkaufsstandortes Innenstadt befähigen
  • Aufwertung im öffentlichen Raum als Initiator für Investitionen in Immobilien und Betrieben