Bauen & Wohnen

Was ist zu tun

Denkmalschutz

Denkmäler zu erhalten wird immer wichtiger - an jedem von ihnen nagt schließlich der Zahn der Zeit. Dabei geht es nicht nur darum, historische Prunkstücke wie Schlösser und Kirchen zu erhalten, sondern ganz allgemein um ganz alltägliche Zeugnisse unserer Vergangenheit. Gewachsene Stadt- und Ortsbereiche, Ensembles mit Wohnquartieren, Straßenzügen und Plätzen, aber vor allem auch kleinere Objekte wie alte Handwerker- oder Bürgerhäuser müssen geschützt werden. Sie lassen Rückschlüsse auf die Lebensgewohnheiten und Lebensumstände unserer Vorfahren zu.
Viele Menschen sehen den Denkmalschutz mehr als notwendiges Übel und als Belastung an, denn als Chance. Die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Kaufbeuren lässt Sie bei diesem Thema aber nicht allein!
Sollten Sie über Umbaumaßnahmen an einem alten Gebäude nachdenken, dann nehmen Sie bitte auf jeden Fall Kontakt mit uns auf. Bei einem Treffen vor Ort können wir uns ein genaues Bild machen und Sie beraten, welche Förderungen Sie hier ggfs. in Anspruch nehmen können.

In Zeiten, in denen Bauland sehr teuer ist, sollte man auch den Kauf eines alten, denkmalgeschützten Gebäudes nicht sofort ausschließen. Ein solches Haus ist nicht nur schön, sondern zum Beispiel auch steuerlich lukrativ: Die Kosten für den denkmalpflegerischen Mehraufwand können über mehrere Jahre verteilt komplett von der Steuer abgesetzt werden.

Antrag auf Zuschuss BLfD
Antrag auf Zuschuss Bayerische Landesstiftung
Antrag auf Zuschuss Bezirk
Denkmäler kaufen / verkaufen
Vermutung von Bodendenkmälern 1
Vermutung von Bodendenkmälern 2
Einsatz von Metallsonden
Meldung von Bodendenkmälern

Fragen? Wir sind für Sie da ...

Stadt Kaufbeuren
Stadtplanung und Bauordnung

Raum 202 N
Kaiser-Max-Straße 1
87600 Kaufbeuren

Telefon:08341/437-439


E-Mail senden