Bauen & Wohnen

Was ist zu tun

Schutz vor Rückstau aus dem öffentlichen Kanal

Ursachen
Immer wieder kommt es nach heftigen Regenfällen zu Überflutungen von Kellern und anderen tief gelegenen Räumen. Dies liegt meist daran, dass die betroffenen Gebäude nur unzureichend gegen Rückstau aus dem öffentlichen Kanal gesichert oder die vorhandenen Schutzeinrichtungen nicht funktionstüchtig sind.

Die öffentlichen Kanäle werden nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik bemessen und betrieben. Das Kanalnetz kann aus technischen und wirtschaftlichen Gründen nicht darauf ausgerichtet sein, jeden Starkregen vollständig aufzunehmen. Deshalb wird bei starken Regenfällen planmäßig ein kurzzeitiger Aufstau des Abwassers im Kanalnetz vorgesehen. Das Auftreten von Rückstau im Kanalnetz ist kein Planungsfehler, sondern dient einer wirtschaftlichen und für die Bürger kostengünstigen Abwasserentsorgung.

Folgen
Der mit dem kurzfristigen Aufstau verbundene Anstieg des Abwasserspiegels kann sich als sogenannter Rückstau auch auf die private Grundstückentwässerungsanlage auswirken. Dabei können sich die Leitungen der Gebäude und Grundstücksentwässerungsanlagen bis zur Höhe der Rückstauebene füllen. Dann kann Abwasser über  ungesicherte Waschbecken, Waschmaschinen, Bodenabläufe, Toiletten oder andere Sanitärinstallationen in Kellerräume eindringen und große Schäden verursachen. Die genannten, unter der Rückstauebene liegenden Ablaufstellen müssen daher gegen Rückstau gesichert werden.
 
Gegen den Rückstau des Abwassers aus dem Kanalnetz hat sich jeder Anschlussnehmer, laut der Entwässerungssatzung der Stadt Kaufbeuren und der gültigen technischen Regeln, selbst zu schützen.

Maßnahmen
Durch den Einbau einer automatisch arbeitenden Hebeanlage mit Rückstauschleife oder (unter bestimmten Voraussetzungen) durch Rückstauverschlüsse ist ein zuverlässiger Schutz vor Schäden durch Rückstau möglich.

Hebeanlagen
Der Betrieb einer Abwasserhebeanlage mit Rückstauschleife über die Rückstauebene stellt den sichersten Schutz dar. Die Anlage pumpt auch bei Rückstau Abwasser in die öffentliche Kanalisation, die Hausentwässerung bleibt in vollem Umfang betriebsfähig.

Rückstauverschlüsse
Unter der Rückstauebene liegende Ablaufstellen können bei ausreichendem Gefälle zum Kanal mit Rückstauverschlüssen gesichert werden. Der Einbau ist jedoch nur zulässig:

  • Wenn die Räume von untergeordneter Nutzung sind, d.h. keine wesentlichen Sachwerte enthalten oder die Gesundheit der Bewohner durch Überflutung gefährdet sind.
  • Wenn ein WC oberhalb der Rückstauebe zur Verfügung steht.
  • Wenn bei Rückstau auf die Benutzung der Ablaufstellen verzichtet werden kann.

Alle Anlagen zum Schutz vor Rückstau aus dem Kanalnetz sind nur wirkungsvoll, solange diese regelmäßig gewartet und richtig bedient werden. Die Wartungs- und Bedienungsanleitung der Hersteller sind hierbei zu beachten.

Fragen? Wir sind für Sie da ...

Stadt Kaufbeuren
Tiefbau

Herr Neumann
Bauanträge, Grundstücksentwässerung, Niederschlagswasserbeseitigung, Kleinkläranlagen, Abscheider

Raum 205 N
Kaiser-Max-Straße 1
87600 Kaufbeuren

Telefon:08341/437-480