Bauhof & Entsorgung

Was ist zu tun

Abwasser

Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, wenn wir den Wasserhahn aufdrehen und klares, erfrischendes Wasser diesen Hahn verlässt. Woanders ist das nicht so. Oftmals ist die Sicherung der Wasserversorgung Anlass zu grenzüberschreitenden Feindseligkeiten oder gar zu Krieg.
Wasser hält sich meist nicht an die vom Menschen willkürlich gezogenen Grenzen und ein Abschöpfen der Wasservorräte lässt für nachliegende Völker lebensbedrohliche Situationen entstehen. Nicht weniger bedrohlich stellt sich der Sachverhalt beim Genuss von verunreinigtem Wasser dar. Epidemien und Seuchen, die ganze Landstriche ausrotten, wären die Folge.
Somit sollten wir durchaus mit Dankbarkeit auf unseren Wasserhahn sehen und uns hin und wieder der Dienste, die uns das saubere und frische Wasser leistet, bewusst werden.
Nur 1% des gesamten Wasservorrates der Erde ist genießbares Süßwasser. Dieser geringe Anteil sollte uns veranlassen, dem Wasser nur die Verschmutzung zuzumuten, die wir für unabdingbar halten.
Den unvermeidbaren Rest reinigt unser Klärwerk, das im Jahr 1990 seine Dienste aufnahm.
50 Mio. Euro waren notwendig um das Klärwerk zu erbauen. Vor kurzem wurde der Bau einer Denitrifikation abgeschlossen, damit die zukünftigen Ansprüche an das Wasser auf hohem Qualitätsniveau erhalten werden können.

Vielleicht schärft gerade der Blick auf den Aufwand und die Kosten für die Reinigung des Wassers auch den Blick auf den Wasserhahn, den wir doch so selbstverständlich tun, und lässt uns überlegen, wie wir das Wasser schonender und bewusster handhaben können.

Wenn Sie wissen wollen, was Sie tun können um das Wasser und die Kläranlage zu entlasten, so rufen Sie uns an.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Weitere Informationen finden Sie auch unter entsorgung.kaufbeuren.de.

Fragen? Wir sind für Sie da ...

Stadt Kaufbeuren
Buronstraße 84
87600 Kaufbeuren

Telefon:08341/908339-28
Telefax:08341/908339-16

E-Mail senden